Kind schreibt Wort Inklusion auf eine Tafel

Arbeitskreis für Behindertenfragen in der Stadt Viersen

Der Arbeitskreis trifft sich unter Federführung des Paritätischen seit vielen Jahren regelmäßig , um Probleme der Barrierefreiheit in der Stadt Viersen zu diskutieren und um den Aktionstag 5. Mai, zu dem alljährlich die Aktion Mensch aufruft, in Viersen zu organisieren. Dieser Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, der in Viersen unter dem Motto "Eine Stadt für alle!" läuft, findet in der Viersener Fußgängerzone statt und verbindet Info-Stände, Talk-Runden, Live-Musik und ein Imbiss-Angebot miteinander.

Jedes Jahr ein anderer Schwerpunkt


In jedem Jahr steht ein Schwerpunktthema im Mittelpunkt der Veranstaltung. So hat es Aktionstage zu Themen wie Mobilität für Menschen mit Behinderung, Barrierefreiheit in der Viersener Innenstadt,  psychische Behinderung und Wohnen für Menschen mit Behinderung gegeben.

 

Im Mai 2021 nahmen über 60 interessierte Bürger*innen am ersten digitalen Aktionstag teil. Schwerpunktthema war bezahlbares und barrierefreies Wohnen in Viersen. Schirmherrin, Bürgermeisterin Frau Anemüller, eröffnete die Veranstaltung mit einem Grußwort und hielt einen Impulsvortrag zu den Perspektiven des bezahlbaren und barrierefreien Wohnens in der Stadt Viersen. Herr Deniz, seit Anfang Mai 2021 Beigeordneter der Stadt Viersen, verfolgte die Veranstaltung bis zum Schluss. Die Moderation übernahm Frau Shahbaz gemeinsam mit Herrn Beermann (BIS e.V.). Weitere Programmpunkte: Eine junge Frau im Rollstuhl zeigt uns ihre Wohnung in einem Kurzfilm. Die EUTB im Kreis Viersen stellt ihre Arbeit und ihre Beratungsangebote vor. Selbsthilfegruppen öffnen sich dem Plenum und lassen uns an ihren Erfahrungen teilnehmen. Das Resumee nach der dreistündigen Online-Veranstaltung war durchweg positiv. Der Arbeitskreis dankt allen Teilnehmenden für ihr Engagement und ihr Interesse!