Eine Person nutzt ein Smartphone.

Online-Trauerbegleitung für Kinder

Leuchttürme Schwerte berät trauernde Kinder und Jugendliche jetzt auch im Internet

Seit mehr als zehn Jahren begleitet der Schwerter Verein Leuchtturm, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW, trauernde Kinder, Jugendliche und ihre Familien. Seit kurzem ist der Verein auch digital für die Kinder da. In mehreren Online-Angeboten finden sie Antworten auf ihre Fragen und können sich alles von der Seele schreiben, was sie beschäftigt. Das ist einmalig in NRW.

Zielgruppenspezifische Angebote

Es gibt drei Online-Angebote für verschiedene Zielgruppen. Trauernde Kinder finden unter www.leuchtturm4kids.de einen geschützten Raum, ihre Trauer zu verstehen und online Hilfe zu finden. Für Jugendliche gibt es www.leuchtturm4you.de. Unabhängig von der Verlustart und davon, wie lange der Verlust her ist, erhalten sie hier verlässliche Soforthilfe, Informationen und Raum für ihre Trauer. Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren, die einen Menschen durch Suizid verloren haben, gibt es mit www.leuchtturm-on.de ein spezielles Beratungs-Angebot.

Sich alles von der Seele schreiben

Auf allen drei Plattformen gibt es verschiedene Informationen und Impulse. Vor allem bieten sie den Kindern und Jugendlichen aber die Möglichkeit, sich alles von der Seele zu schreiben, was sie beschäftigt, ihre Sorgen loszuwerden und Fragen zu stellen. Sie müssen sich dafür registrieren, einloggen und können dann eine E-Mail schreiben. Diese werden sicher gespeichert und die Kinder und Jugendlichen können wählen, ob sie ihren echten Namen verwenden oder anonym bleiben wollen. Schreiben können die Kinder und Jugendlichen jeder Zeit. Zu den Beratungszeiten erhalten sie eine Antwort. Der Austausch dauert so lange, wie es den Betroffenen gut tut. Das Angebot ist kostenfrei.

 

Bild: Pexels.com