Seite drucken   Sitemap   Mail an den Paritätischen im Kreis Viersen   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Zur Website des Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Startseite  · 

Der Paritätische im Kreis Viersen



Umschlagseite der aktuellen Kalendrina

Online-Kalender für Mädchen

Ein in dieser Form einzigartiger Mädchenkalender von Mädchen mit und ohne Behinderung geht online: Ab sofort gibt es nun auch im Internet unter www.kalendrina.de eine Plattform, die Mädchen mit Behinderung zu allen Fragen ihres Lebens durch das Jahr begleitet und somit die gedruckte „Kalendrina“ multimedial erweitert. Seit zwölf Jahren gestalten Mädchen im Alter von elf bis 17 Jahren den vom Emanzipationsministerium geförderten Mädchenkalender. Am Projekt beteiligt ist der Behinderten-Sportverband Nordrhein-Westfalen e.V. (BSNW), Mitglied im Paritätischen NRW. Mehr


Präventionsgesetz: Paritätischer fordert Nachbesserungen

Logo des Paritätischen Gesamtverbandes

Der Paritätische Wohlfahrtsverband sieht deutlichen Nachbesserungsbedarf bei dem vorliegenden Entwurf für ein Präventions- und Gesundheitsförderungsgesetz, das heute in erster Lesung im Bundestag beraten wird. Die bisherigen Pläne der Bundesregierung markierten zwar wichtige Schritte in die richtige Richtung, seien jedoch nicht ausreichend, um die gravierende sozial bedingte gesundheitliche Chancenungleichheit in Deutschland nachhaltig zu reduzieren. Als vordringlich erachtet der Verband insbesondere einen stärkeren Fokus auf das Wohn- und Lebensumfeld. Mehr


Vereine bekommen Hilfe bei Nachwuchssuche für den Vorstand

Symbolbild zu Engagement

Vereine und soziale Initiativen haben oft Schwierigkeiten, Nachwuchs für die Vorstandsarbeit zu finden. Das Projekt „Engagement braucht Leadership“ hilft Vereinen dabei, Vereinsmitgliedern die Arbeit im Vorstand schmackhaft zu machen. Das Projekt wird durchgeführt von der Paritätischen Akademie NRW und einem landesweiten Netzwerk. Zu diesem gehören neben dem Paritätischen NRW auch die Aidshilfe NRW, die Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in NRW sowie die Landesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros NRW. Gefördert wird es von der Landesregierung und der Robert Bosch Stiftung. Mehr


Weniger Förderung für Jugendliche im Übergang von Schule und Beruf

Logo der Freien Wohlfahrtspflege NRW

Die Situation von Jugendlichen, die Schwierigkeiten haben, nach der Schule einen Ausbildungsplatz und damit eine berufliche Perspektive zu finden, hat sich deutlich verschlechtert. Das geht aus dem aktuellen Arbeitslosenreport NRW hervor, den die Wohlfahrtsverbände in NRW, darunter auch der Paritätische NRW, jetzt veröffentlicht haben. Demnach stehen Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf immer weniger Berufsausbildungsmaßnahmen zur Verfügung. Mehr


 

Stellenangebote unserer Mitgliedsorganisationen [Mehr]


 
top