Seite drucken   Sitemap   Mail an den Paritätischen im Kreis Viersen   Hinweise zur Änderung der Schriftgröße  

Zur Website des Paritätischen NRW und seinen verbundenen Unternehmen

Startseite  · 

Der Paritätische im Kreis Viersen



Unabhängigkeit der Patientenberatung bewahren

Bild Beratungssituation

Der Paritätische NRW unterstützt den Widerspruch der bisherigen Träger der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) gegen die Entscheidung des GKV-Spitzenverbandes und des Patientenbeauftragten der Bundesregierung Karl-Josef Neumann, die Patientenberatung ab 2016 von einem privaten, den Krankenkassen nahestehenden Unternehmen durchführen zu lassen. Bereits kurz nach der Entscheidung hatte der Paritätische NRW diese Entwicklung scharf verurteilt und sieht einen sozialpolitischen Skandal. Nun ruft der Verband zu öffentlicher Unterstützung des Widerspruches auf. Mehr


Mit jungen Freiwilligen gemeinnützige Projekte vorantreiben

Logo ijgd title=

Jedes Jahr kommen etwa 1500 junge Menschen aus aller Welt nach Deutschland, um sich in Workcamps für gemeinnützige Projekte einzusetzen. Organisiert werden diese Camps von den Internationalen Jugendgemeinschaftsdiensten (ijgd), Mitglied im Paritätischen NRW. Vereine, Städte und Gemeinden haben die Möglichkeit, diese Projekte gemeinsam mit den ijgd durchzuführen, zum Beispiel im sozialen, kulturellen, denkmalpflegerischen oder ökologischen Bereich. Für 2016 suchen die ijgd neue Projektpartner. Mehr


Betreuungsvereine sind in ihrer Existenz bedroht

Logo der Freien Wohlfahrtspflege NRW

Die Arbeit der über 180 Betreuungsvereine, die in den Wohlfahrtsverbänden NRW organisiert sind, ist bedroht. Mit ihren ehrenamtlichen und hauptamtlichen rechtlichen Betreuerinnen und Betreuern garantieren die Vereine passgenaue Unterstützung von Menschen, die auf eine rechtliche Betreuung angewiesen sind. Bislang hat das Land die Arbeit der Betreuungsvereine nur unzureichend gefördert. Die Finanzierungslücke beträgt rund 2,6 Millionen Euro. Die ersten sechs Betreuungsvereine in Nordrhein-Westfalen mussten bereits ihre Arbeit einstellen. Auf die Finanzierungslücke hat jetzt die Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege NRW hingewiesen. Mehr


Alle Achtung für die Pflege

Logo ASB NRW

Für mehr öffentliche Wertschätzung des Altenpflege-Berufs wirbt der Arbeiter-Samariter-Bund NRW (ASB NRW) mit seiner neu gestarteten Kampagne „Alle Achtung für die Pflege“. Im Rahmen öffentlicher Veranstaltungen und anderer Aktionen informiert der ASB NRW über die Aufgaben und Herausforderungen in der stationären und ambulanten Pflege. Mehr


 

Stellenangebote unserer Mitgliedsorganisationen [Mehr]
Lotterie gestartet!
Weitere Informationen zur Lotterie der Freien Wohlfahrtspflege NRW [Mehr]


 
top